Terminhinweis (Köln): WOMANWALK

In Köln haben zwei Frauen die Dinge selber in die Hand genommen und für diesen Sonntag (15 Uhr, Domplatte) einen „Womanwalk“ organisiert: Cologne „Womanwalk“ – frei und wild ist nicht Freiwild!.

GEGEN die Täter-Opfer-Umkehr, GEGEN (sexuelle) Gewalt an Frauen (und auch Männern). Lasst uns bunt und schrill durch die Stadt ziehen, ob dick eingepackt, oder im Mini – WE‘RE NOT ASKING FOR IT! …
WIR DISTANZIEREN UNS BEI DIESEM WALK GANZ KLAR VON RASSISTISCHEN DEBATTEN UND INSTRUMENTALISIERUNG ZUR HETZE !
Sexismus beschränkt sich nicht auf diese Menschengruppe. Er durchzieht unsere gesamte Gesellschaft – und das ist das Problem, über das wir reden müssen. Wir dürfen das Thema nicht nur dann entdecken, wenn es um Täter mit Migrationshintergrund geht. Die Leute, die die Vorfälle von Köln kritisieren, sind gleichzeitig oft jene, die sexualisierte Gewalt von Deutschen verharmlosen und betroffenen Frauen die Schuld daran geben.
Let’s shout out, loud and proud: WE BELONG TO NO-ONE BUT OURSELVES.

Die Demo ist für FLTI* und auch für Cis-Männer offen. Es wird vom Feministischen Arbeitskreis Köln initiiert einen FLTI*-Block geben.

Die Organisatorinnen freuen sich über Unterstützung und Mobilisierung! Es ist ihnen wichtig, dass diese Veranstaltung nicht von Rechten oder „Bürgerwehren“ übernommen wird und dass der Womanwalk als anti-sexistische und anti-rassistische Aktion von Frauen* wahrgenommen wird. Wir lassen uns nicht gegeneinander ausspielen. Wir können uns selbst schützen und für uns selber sprechen!


0 Antworten auf „Terminhinweis (Köln): WOMANWALK“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ drei = vier